Blog-Kommentare-Runde von vor ein paar Tagen mit dem Hauptblog

Hallo lieber Leser! Für die Stammleser dieses Projektes verblogge ich auch hier meine Kommentare-Runden-Zusammenfassungen, denn nicht jeder von euch kennt alle kommentierten Blogs. Ich suche mir meine Blogs manchmal bewusst und manchmal durch gezielte Google Suche aus, weil ich an die Themenrelevanz heran möchte. So fand vor kurzem diese Blog-Kommentare-Runde unter https://internetblogger.de/2017/01/feedback-kommentare-internetblogger-de-vom-28-01-2017/ gerne statt. Zu begutachten gab es dabei allerhand interessanter Themen und auch einiges, passend zum Hauptblog Internetblogger.de. 

Als Beitragsbild nehme ich einen Blogpost-Screenshot vom Stammblog Internetblogger.de.



Inhalte der Kommentare-Runde auf Internetblogger.de

Es waren Themen zum Domainwechsel, Wordpress-Tipps, Google Chrome Updates und einiges andere, auf was ich hier noch eingehen werde. Die Kommentare-Runde dauerte um die 4 Stunden, so in etwa und ich war hinterher etwas geschafft. Aber im Grossen und Ganzen macht das Feedbacken Riesen-Freude, denn du tauschst dich stets mit Gleichgesinnten aus. Das macht auch die deutsche Bloggerszene aus und zudem will man sich auch weiterentwickeln. 

Nun ein paar Einzelheiten der Blog-Kommentare-Runde

  • Alena befasste sich mit dem Jahresrückblick 2016 unter https://www.mittwald.de/blog >> das war mal sehr spannend zu lesen, was dieser bekannter Webhoster alles auf die Beine stellte bzw. worum es sich gehandelt hatte
  • Marius vom Webhoster-Blog https://www.dmsolutions.de/blog äusserte sich zum Wordpress-Update, welches in der Version 4.7.2 die Welt erblickte >> es war ein Update der Sicherheit und muss zeitnah installiert werden
  • Sabienes, eine Bloggerin seitens http://frau-sabienes.de verbloggte meine Blogparade zur Thematik Tipps für bloggende Neulinge und Beginner >> ich bekam danach allerhand Mail-Nachrichten, was einen regen Kommentaraustausch bei Sabienes im Blog bedeutet ( das ist immer ideal, wenn es dazu kommt)
  • Clemens vom Blog http://webpixelkonsum.de befasste sich mit den Google Plus Sammlungen und eine solche Sammlung zum Thema CMS-Update-Tutorials habe ich schon erstellt (mal sehen, wohin ich damit kommen kann)
  • Henning vom Blog http://henning-uhle.eu erwähnte die neue Option in G+ namens Einfluss >> daran kannst du sichten, wie hoch dein Einfluss in dem SocialNetwork so ist (jedenfalls ein kleines Feature, aber ich kann es nur bedingt gebrauchen)
  • Henning vom selbigen Blog brachte die Google Chrome 56 Updates ans Tageslicht >> das war nicht verkehrt, diese Thematik zu bringen, denn der Chrome Browser ist meine erste Wahl, wenn es ums Browsing online geht (da wird der Firefox lange darauf warten, bis dieser angeschmissen wird)
  • Sandra vom Blog https://www.checkdomain.de/blog beschrieb einen richtigen Domainwechsel und worauf dabei zu achten wäre >> ich gebe es zu, es ist schwer, so einen Wechsel zu vollbringen, aber wohl nicht unmöglich
  • Der Sascha glänzte mit etlichen Wordpress-Tipps und wie du deine WP-Webseite besser machen kannst >> das solltest du dir auch nicht entgehen lassen und auch wenn ich viele der Tipps schon kannte

Das waren die diesmaligen Themen der aktuellen Blog-Kommentare-Runde und extra für die Leser dieses Confluence Server Blogs präsentiere ich sie hier. Du kannst auch gleich zu den jeweiligen Blogs gelangen, denn dort gibt es noch mehr Themen, falls du ein bloggender Webmaster bzw. ein Blogger bist. Einfach mal stöbern gehen und in den Blogs eine Weile verweilen. 

Was passiert jetzt?

Nun, ich denke, dass die kommende Kommentare-Runde wird schon noch erscheinen, wenn ich soweit bin. Dieses Mal musste ich zwar etwas sputen, aber mich unter Druck setzen, muss ich auch niemals. Alles locker und chillig. Das Feedbacken woanders benötigt reichlich Freizeit und du willst auch etwas geniessen beim Lesen. Wenn ich mal eine Lösung brauche, scanne ich auch nur noch so die Blogposts, aber wenn ich etwas in den Kommentaren beitragen will, muss ich alles sorgfältig durchlesen. Das dauert dann halt ein bisschen.

Internetblogger.de hat nun schon über 1000 Links, aber nicht von verschiedenen Domains, sondern mehr von selbigen. Verschiedene Domains müssten es um die 350 sein, was noch sehr wenig ist nach 9 Jahren. Viele Links sind sicherlich in der Zwischenzeit auch ganz weggefallen, denn etliche Blogger hörten dann eines Tages auf zu bloggen. Das lässt auch nicht vermeiden, wenn du oder jemand kurz davor ist. Ich denke an so etwas nicht, denn letztendlich habe ich ein Portfolio und dieses muss bepostet werden (Zwinkern)

Die nächsten Kommentare-Runden finden demnächst statt

Die nächsten Kommentare-Runden finden erneut auf Internetblogger.de oder unter https://you-big-blog.net/blog statt. Mal schauen, wo es schneller vonstatten gehen wird. 

Du kannst mich hier gerne feedbacken, falls du etwas hinzufügen willst. Tut mir leid, aber mit mehr als dem Disqus-Kommentarsystem kann ich dir leider nicht dienen. Confluence Server hat auch nichts besseres als Disqus. 

Nun freue ich mich auf dein sinnvolles Feedback darunter. 

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by Alexander Liebrecht


Mehr…


Ich biete einen CMS-Installationsservice an

Hallo lieber Leser! Falls du ein Stammleser meines Portfolios bist, hast du es sicherlich schon mitbekommen, dass ich täglich mit OpenSource CMS zu tun habe. Neulich entstand bei mir ein Konzept eines CMS-Installationsservices, welchen ich ab nun unter https://internetblogger.de/cms-installationsservice/ gerne anbieten möchte. Es ist so, dass ich dauernd und laufend CMS installiere, aktualisiere und damit täglich arbeite. Ich möchte einfach einen Schritt weiter gehen und dir bei der Installation eines bekannten, ausser Typo 3, CMS behilflich sein. 

Kleinunternehmerregelung nach §19

Ich gelte nach der Kleinunternehmerregelung nach dem §19 und somit würden meine Rechnungen an dich keinerlei Umsatzsteuer beinhalten. Nun weisst du das und kannst dich als eine Firma oder Einzelunternehmen besser darauf einstellen. In den Service würden auch die CMS-Updates fallen, sodass ich deine CMS-Installation bei jedem Update updaten kann. Wenn ich zum Beispiel das Drupal 8 CMS auf deinem Shared Webhosting aufgesetzt habe, dann sorge ich dafür, dass es aktuell bleibt. Im Falle von Drupal 7 oder 8 erscheinen neue Updates eher monatlich, sodass ich ein paar Male im Monat damit zu tun hätte.


Wordpress-CMS-Installationen sind meinerseits auch möglich

Das würde ich auch gerne für dich übernehmen, denn ich weiss, dass es Webuser da draussen gibt, die das nicht selbst machen möchten. Das ist kein Problem, denn WP bekomme ich gut installiert, weil etliche Erfahrungen nach 9 Jahren Wordpress-Nutzung bei mir vorliegen. 

Auch viele andere OpenSource/Flat File CMS kommen in Frage und du brauchst es bei mir unter power_sash@gmx[dot]net nur anzufragen. Wenn ein CMS nicht geht, werde ich dir das im Vorfeld auch verständlich machen. Manche OpenSource CMS sind eben von einem Kaliber, wo ich selbst zu tun hätte. 

Ich weiss noch nicht wie dieses CMS-Installationsservice anlaufen wird, aber ich hoffe, dass irgendjemand meine Dienste in Anspruch nimmt. Neulich gab es eine coole CMS-Anfrage, aber leider arbeiten diese Menschen nur mit einem Selbstständigen, womit ich zur Zeit nicht dienen kann. Wenn ich nur wüsste, dass der Installationsservice einschlagen würde, würde ich mich unter Umständen auch selbstständig machen. Doch so einfach ist es ja nicht und erst einmal brauche ich etliche Kunden, um den Lebensunterhalt zu sichern.

Mit OpenSource CMS habe ich seit dem Jahr 2013 täglich zu tun, indem regelmässig Updates installiert werden. Auch Neuinstallationen finden regelmässig statt, sodass ich immer wieder etwas dazu lernen kann. Ich installiere dir auch solche CMS wie Subrion, Glfsuion, Geeklog, Backdrop oder PHP Fusion 9, wie du magst und es auch brauchst. 

Nun gut, jetzt weisst du etwas über meinen neuen CMS-Installationsservice und dieser Blogpost hier ist ab nun ein StickyPost bis zum Jahr 2020. Mal sehen, was es hier bringen kann.

Webseite für den CMS-Service

Diese Webseite gibt es noch nicht sehr lange, aber erste Google-Such-Zugriffe kann ich inzwischen verzeichnen. Daher hat sich meine ausgiebige Promotion bereits ausgewirkt. Was findest du auf der CMS-Service-Page unter https://cms-installation.de ? Es wird dir etwas gezeigt und zum Service erzählt. Alle Kontakt-Anfragen der CMS-Kunden können gerne darüber laufen und du findest mich eh hier und da online wie auch auf dem Internetblogger.de. Die CMS-Service-Webseite sollte den Eindruck vermitteln, dass mein Service seriös ist und ich mir damit Mühe gebe. Im angeschlossenen Blog werden CMS-News und Tutorials verbloggt, sodass es zusätzlicher Content für die Webseite ist.

Über welchen Shop kannst du den CMS-Service bestellen?

Meinen CMS-Service kannst du direkt über den Viecode-Shop unter https://yaf-forum.de/wcf/shop/ ordern. Dort kannst du bereits heute ein Produkt mit dem CMS-Installation-Service vorfinden. Meine Kontaktdaten findest du überall im grossen Portfolio von mir, sodass sich alles per Mail klären lässt. Biete mir ruhig auch CMS-Installationen eines CMS an, welches noch kaum einer nutzt. Ich kann dann entscheiden, ob ich es installieren kann oder eher nicht. 

by Alexander Liebrecht

Diese Seite wurde 91-mal aufgerufen

Mehr…


Detailliertes Review vom eigenen Zenphoto CMS Blog

Hallo lieber Leser! In diesem Blogpost möchte ich dich auf mein junges Zenphoto-Blog aufmerksam machen. Zenphoto ist ein Media-CMS, welches durch Plugins und Themes erweitert werden kann. Zenphoto kann zudem auf Deutsch genutzt werden. Die Handhabung ist nicht so schlecht und du kannst damit gleichzeitig deine Bilder präsentieren sowie bloggen. Das ist alles unter einem Dach in Zenphoto. Plugins lassen sich schnell und einfach installieren. Themes werden zum FTP-Account ins Verzeichnis /themes hochgeladen und anschliessend im Backend von Zenphoto unter Themes aktiviert. 

Plugins beim Zenphoto findest du im Backend unter Plugins

Plugins werden ins Verzeichnis /plugins zum FTP-Account gebracht und du lädst immer das Pluginverzeichnis und die jeweilige Plugin-Datei mit hoch. Das siehst du im Downloadpaket eines Plugins gleich. Solche Plugins bekommst du in der Regel unter http://www.zenphoto.org oder in den dementsprechenden GitHub-Repositories, die es dafür so gibt. 

Beim Zenphoto CMS gibt es das CMS-Plugin Zenpage und das macht das Bloggen möglich. Du hast deine News im Frontend und kannst im Backend von Zenphoto Seiten und Neuigkeiten verbloggen. Das funktioniert sehr gut. Ich setze zum Beispiel auf das kostenlose Theme namens Libratus, welches mal im letzten Jahr oder so erschienen war. Das Theme ist responsive, schaut im Frontend passabel aus und die Aufmachung ist ganz gut. News werden unter /news angezeigt, was du dir unter http://fotos.alexl.eu mal ansehen kannst. Das ist mein junges Zenphoto CMS Blog, welches in den letzten Tagen ordentlich bepostet worden ist. Da war ich fleissig im Blog beigegangen und musste einige hilfreiche Themen zu Blog bringen. 

Das Blog von mir ist seit einer ganzen Weile existent, doch es ist mir neulich wieder aufgefallen, weil es eine neue Zenphoto-Version gegeben hat. So musste ich schnellstens ein Update vollziehen, da es sich auch mitunter um die Sicherheit handelte. Solche Updates sind sehr zeitnah zu bewerkstelligen. Zenphoto-Updates sind mehr oder weniger eine reine Routine bei mir und wenn du weisst, was du dabei tust, kann dir auch nicht viel passieren. In jedem Falle ist dabei vorher die MySQL-Datenbank zu backupen, damit dir auch wirklich nichts passieren kann. Ausserdem lädst du solche Verzeichnisse wie zp-core und themes mit hoch. Auch die index.php-Datei gehört ins Rootverzeichnis deiner Zenphoto-Installation mit hochgeladen. Das funktionierte bereits bei den vergangenen Updates sehr gut und da war ich hinterher froh, es geschafft zu haben. 

Frontend-Aufmachung von Zenphoto

Im Frontend schaut es beim Theme Libratus dermassen aus.


Das ist die News-Startseiten-Ansicht und im Footer sieht so aus.



Das wäre dann die Footeransicht beim Theme Libratus. Es hat schon noch dunkle Farben im Footer, aber alles gut eingestellt, sodass du als Leser nicht gestört wirst. In den Libratus-Optionen kannst du die Inhalte deines Footers einstellen. Es können letzte Alben, letzte Bilder oder Top Rated Bilder angezeigt werden. Da gibt es allerhand Optionen, die dieses kostenlose Theme zu bieten hat. Auch gibt es normalerweise Social Share Buttons für die News, doch ich setzte eine andere Social Sharing Lösung gestern um. Das bot mir wesentlich mehr Social Share Buttons als nur die von Twitter, FB und G+. Das kannst du dir bei mir in den einzelnen News mal anschauen. 

Google Adsense und Zenphoto Blog Vermarktung

Das ist machbar und Adsense kannst du direkt in die Templates deines aktuellen Themes einfügen. Dazu öffne solche Dateien wie image.php, news.php und/oder pages.php und binde den Adsense-Code an der dafür passenden Stelle ein. Das wird dann auch Adsense im Frontend anzeigen. So lässt sich das Blog etwas monetarisieren und unter Umständen verdienst du etwas Geld mit deinen Fotos. Das ist ja alles noch legitim.

Ich habe in den letzten 30 Stunden das Zenphoto Blog ordentlich bepostet und brachte einige kurzen Tutorials, wie du was machen kannst. Die CookieBar gehört unbedingt ins Blog. Das setzt du in der Regel mit dem kostenlosen Zenphoto-Plugin namens zpCookieConsent um. Die Cookie Bar kannst du entweder im Header oder im Footer anzeigen lassen. Ich denke, im Footer stört es niemanden. 

Ich gebe ja zu, dass die Qualität meiner Bilder nicht sehr sehr gut ist und da muss man sich noch einfuchsen beim Hochladen. Im Frontend auf der Blog-Startseite sind es riesen grosse Bilder, aber hochgeladen wurden sie viel kleiner, zum Beispiel im Format 600x400 Pixel. Das macht das Darstellen natürlich etwas unbrauchbar. Aber gut, da muss ich auch noch dazu lernen und es besser umsetzen. 

Zu den Bildern meiner Zenphoto-Galerie

Bilder entstammen dem Rostocker Warnemünde, der Rostocker HanseSail aus den letzten Jahren und dem Umfeld von Ribnitz-Damgarten, wo ich mal aufwuchs. Diese Orte liegen mir sehr am Herzen und dort bin ich gerne am Verweilen. 

Bilder hochzuladen, ist nicht kompliziert und das machst du direkt von der eigenen Festplatte aus. Du dürftest auch den Massenupload direkt in die Galerie nehmen. Das sollte auch funktionieren. Erstelle vorher ein paar Galerien, die du brauchst und lade die Bilder hoch, bearbeite anschliessend die Bilder. Bilder, Artikel und statische Seiten lassen sich mittels des CMS-Plugins Zenpage in eine News einbinden. Das siehst du  bei mir im letzten Blogpost. So kannst du mehrere Artikel präsentieren und verlinkst sie direkt im Blogpost, ohne dabei die Startseite aufrufen zu müssen. Das ist sehr praktisch und effektiv. 

Ich hoffe, dass ich das Blog weiterhin beposten kann und etwas daraus mache. Wenn stets neue Inhalte kommen, wird es auch Google wissen und da kann es eines Tages auch welche Rankings geben. Ohne stetige Inhalte im Zenphoto-Blog ist nichts zu machen, denn du behandelst es genau so wie jede andere Webseite auch. 

Nun gut, jetzt weisst du etwas zu meinem jungen Zenphoto-Blog. Im Übrigen können wir uns durch Kommentare gut vernetzen, denn du als Leser deine Webseite im Feld verlinken kannst. Das ist mal gut durchdacht durch Zenphoto. Meistens bieten das all die Foto-CMS da draussen nicht. Hier hast du es etwas besser. 

Ich würde mich auch über dein sinnvolles Feedback in den News sehr freuen.

by Alexander Liebrecht

Bildquellen by Alexander Liebrecht via http://fotos.alexl.eu 

Mehr…


Zusammenfassung der aktuellen Blog-Kommentare-Runde von You-big-blog.net

Hallo lieber Leser! Es darf hier heute wieder etwas gebloggt werden und ich widme mich der Zusammenfassung der Blog-Kommentare-Runde unter https://you-big-blog.net/blog/blog-kommentare-runde-you-big-blog-net-sonntag-vom-15-01-2017/ . Diese Runde habe ich mitten in der Nacht und bis zum Morgen am Sonntag bewerkstelligt. Als Beitragsbild zu dieser Zusammenfassung nehme ich ein Foto vom Segelschiff Albert Johannes bei der Rostocker HanseSail 2015. Das schaut dann dermassen aus.


Albert Johannse Segelschiff bei der Rostocker HanseSail 2015

Kurz zu der Kommentare-Runde

Diese Runde war doch mal ganz cool und war mir gut gelungen. Die eine Bloggerin gab mir sogar bereits Gegenfeedback, womit ich dann so nicht rechnen konnte. Dennoch kam es dazu heute. Beim Kommentieren orientierte ich mich an den Blogger/CMS-Themen. Diese Themen behandele ich meistens im Portfolio von mir und so erwarten es auch die Stammleser. Nun komme ich zu den Details der Blog-Kommentare-Runde.

Details der Kommentare-Runde

  • Henriette seitens https://derdiedasblog.com verliess das IronBlogging und das endgültig >> sie möchte sich ab nun dem eigenen Blog widmen, in welcher Artikelfrequenz auch immer ( Ja das ist vielleicht besser so für sie und sie kann nach Herzenslust bloggen und ihre Themen bringen)
  • Henriette berichtete zu den gesuchten Begriffen rund ums Bloggen >> Das war mal ein unterhaltsamer Blogpost und die Henriette benutzte ein Suchbegriffe-Tool, um herauszufinden, wonach denn bezüglich Bloggen gesucht wurde
  • Janneke seitens http://blogyourthing.com verbloggte das Thema wie du auf alte Artikel Traffic bringen kannst >> Traffic für alte Posts kannst du mitunter durch "ähnliche Beiträge" generieren (Auch kannst du deine alten Posts noch einmal in SocialMedia Kanälen verbreiten, was ich noch ausprobieren muss.)
  • Janneke vom selbigen Blog berichtete zum Thema regelmässiges Bloggen und wie du es auch schaffen kannst >> das ist das, was vielen Bloggern in der eigenen Bloggerei fehlt (Du musst das Bloggen in den Alltag so gut es geht integrieren. Nur so wirst du immer Zeit dafür haben.)
  • Diana seitens http://ineedsunshine.de berichtete zum Thema Wordpress-Blog-Sicherheit und was alles gewährleistet werden muss, um das eigene Blog weitestgehend abzusichern >> ich gebe zu, dass ich sogar einige ihrer Tipps dringenderweise umgesetzt habe
  • Ebenfalls Diana berichtete zu dem, was du aus dem Jahr 2016 alles für dich mitnehmen und lernen kannst >> das bezieht sich auf dein Blog-Jahr 2016, wobei du dir auch die Blog-Stats genauer ansehen kannst (Ich konnte aus dem Jahr 2016 auch einiges lernen)
  • Rafael seitens http://kopfundstift.de berichtete zu dem Thema Was ist Wordpress überhaupt? >> das war mal ein sehr aufschlussreicher sowie interessanter Blogpost, in welchem du mehr über das am meisten verwendete Content Management System erfahren sowie lernen kannst (Wordpress ist in aller Munde und beinah jeder Blogbeginner möchte damit und mit dem eigenen Blog durchstarten)

Nun das waren die heutigen Themen der Blog-Kommentare-Runde seitens https://you-big-blog.net/blog und es erfreute mich, dass ich diese Runde machen konnte. Für dich könnten sich diese Themen auch sehr lohnen, denn allein schon der Blogpost zum Thema Wordpress-Sicherheit ist extrem wichtig und du kannst dich besser darüber informieren, was alles für die Blog-Sicherheit getan werden kann und auch sollte. 

Mein Fazit zu der Blog-Kommentare-Runde

Diese Blog-Kommentare-Runde verbleibt nun dauerhaft im Blog und ist jederzeit abzurufen. Vielleicht hast du noch irgendwelche Anregungen und Vorschläge. Aber eigentlich weiss ich nun, wie solche Kommentare-Runden zu gestalten sind. Seit Neuestem arbeite ich mit Screenshots und zahlreichen Shortcodes, um die Texte etwas aufzulockern und lesefreundlicher zu machen. Ich denke, dass es auch im Sinne von den Stammlesern und den Suchmaschinen ist. Die nächste Kommentare-Runde findet schon demnächst auf Internetblogger.de oder woanders statt. Das muss ich noch sehen, wo es sich anbieten wird. 

Feedback hier im Blog

Dieses kannst du mir mit den Disqus-Kommentaren jederzeit zukommen lassen. Zögere nicht damit, wenn du etwas auf dem Herzen zum Thema Passendes hast. Ich freue mich darauf.

Solche Blog-Kommentare-Runden kannst du auch gerne selbst veranstalten und so lernst du neue BloggerInnen kennen, tauschst dich themen-relevant aus und hast noch mehr Spass an der eigenen Bloggerei. 

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by Alexander Liebrecht


Mehr…


Blog-Kommentare-Samstag vom Hauptblog

Hallo lieber Leser! Hast du es schon mitbekommen, dass ich wieder eine neue Kommentare-Runde machte. Dieses Mal war es erneut auf dem Hauptblog unter https://internetblogger.de/2017/01/blog-kommentare-runde-mit-internetblogger-de-vom-06-01-2017/ . Im Blogpost findest du meine Linkliste, zahlreiche Details und Screenshots der Blog-Kommentare-Runde, die ich eigentlich noch am Freitag begann und heute, am Samstag, zu Ende führte. 

Dieser Blogpost hier wird dieses Beitragsbild haben, welches ein Screenshot aus dem Blog von Hans seitens https://www.so-gedacht.de ist. Das schaut dermassen aus.



Die Blog-Kommentare-Runde auf Internetblogger.de war mir gut gelungen und ich habe sogar zu zwei neuen Blogs gefunden, die ich über die Google Suche fand. Das ist sehr gut, denn ab und an feedbacke ich auch vollkommen neue Blogs für mich. Die Stammleserschaft des Internetblogger.de-Blogs stört so etwas sicherlich kein bisschen und jeder Leser hat dann die Möglichkeit, die jeweiligen Blogs aus der Linkliste des Blogposts zu besuchen und dort ebenfalls etwas sinnvolles Feedback zu hinterlassen.

Was waren aber die Themen dieser Kommentare-Runde? Diese waren bunt gemixt und ich interessiere mich bekanntlich fürs Bloggen und OpenSource CMS. Auch Jahresrückblicke 2016 gab es bei dieser Blog-Kommentare-Runde, die ich mir gerne durchgelesen habe. Hier sind die Themen der Kommentare-Runde.

Themen der Blog-Kommentare-Runde mit Internetblogger.de

  • Hans seitens https://www.so-gedacht.de mit dem coolen und sehr persönlichen Jahresrückblick auf das Jahr 2016 >> das hat mir sehr gut gefallen und ich habe dem Hans alles, alles Gute fürs Jahr 2017 gewünscht
  • Sandra von https://checkdomain.de/blog verbloggte auch einen tollen Jahresrückblick auf 2016 >> Checkdomain ist seit ca. 15 Jahren auf dem Markt und machte allerhand Webhoster-Erfahrungen, weil es auch einer ist
  • Henning seitens http://henning-uhle.eu verbloggte die Sache mit dem Blog-Kommentar-Spam bei WP-Blogs >> das hast du kaum noch, wenn du das Wordpress-Plugin AntiSpam Bee zum Einsatz bringst. Nutze es und halte dir den gröbsten Auto-Spam ganz vom Hals. Alles was manuell gespammt wird, kannst du noch aussortieren.
  • Ralph seitens http://webpixelkonsum.de kam mit den Content Formaten und Content Marketing um die Ecke >> alle Male ein interessanter Blogpost, welches darstellt, welche Content Formate es so im Internet gibt
  • Markus von https://markuscerenak.com schilderte seine 10 Lektionen nach 3 Jahren des Bloggens >> das war auch sehr spannend zu lesen, was der Markus schon erreichte (ich blogge zwar wesentlich länger, aber auch ich habe gewisse Blogger-Erfahrungen vorzuweisen (Zwinkern) )
  • Petra von http://petrapolk-blog.com verbloggte die Gründe für das eigene Blog >> es hat vielerlei Gründen, warum ein Webnutzer ein Blog ins Leben ruft. Oft will man sich einfach mitteilen und Themen zum eigenen Hobby passend verbloggen. Dass dabei wesentlich mehr entstehen kann, ist keine Seltenheit

Das waren die Themen der Blog-Kommentare-Runde mit Internetblogger.de. Ich gehe davon aus, dass mein hinterlassenes Feedback nächste Woche überall online gestellt wird. An den Wochenenden kannst du so etwas ganz schwer erwarten, weil die meisten Blogger sind an den Wochenenden nicht aktiv. Es sei denn, es sind reine Wochenendblogger (Lächeln) 

Das Kommentieren war einfach!

Das ist wirklich so und ich musste mich kaum anstrengen. Ich suche mir eh nur meine Themen zum Feedbacken aus, wo ich auch wirklich etwas beitragen kann. Da mich aber nicht alles im Internet interessiert, gibt es immer mehr einen Themen-Fokus, an welchen ich mich auch in Zukunft halten möchte. 

Das Feedbacken ist in jeder Hinsicht sinnvoll

Das Fremdfeedbacken nützt mir recht viel und es sind nicht nur die Kommentare selbst. Der Austausch findet schon noch etwas statt, auch wenn es sich hier und da in Grenzen hält. Meine Sache ist es, die Blogs und BloggerInnen zu feedbacken. Und die Sache der jeweiligen BloggerInnen ist es, unter Umständen auf meine Kommentare einzugehen oder einen Gegenbesuch abzustatten. Das Letztere passierte aber nicht so sehr oft, was ich mir immer wünsche. Ich komme zum Schluss dieser Zusammenfassung.

Mein Fazit zur Blog-Kommentare-Runde

Das Kommentieren war mal wieder erfreulich und ich konnte etwas von meinen Blogger/Webmaster-Erfahrungen woanders hinterlassen. So summiert sich das auf das ganze Jahr gesehen. Im Jahr 2017 versuche ich mal auch am Ball zu bleiben und das ganze Jahr lang zu feedbacken. Mit zwei Blogs mache ich es zur Zeit und ein paar weitere Blogs wollte ich noch an die Kommentierrunden anschliessen. Mal schauen, was sich dabei ergeben kann. 

Du kannst mich hier gerne auch feedbacken, aber dann eben mit Disqus-Kommentaren.

Freue mich auf dein sinnvolles Feedback darunter.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by Hans via https://www.so-gedacht.de 

Mehr…